Heilfasten


 

Fasten wirkt auf den ganzen Körper. Dabei wird der Körper gründlich entgiftet und auch entschlackt.

Anleitung zum Fasten

Das Umschalten von Essen auf das Fasten geschieht ganz von selbst. Die Programme laufen in unserem Körper ganz automatisch ab.

  • Zu Beginn des ersten Fastentages sollten Sie eine Darmreinigung vornehmen. Wir empfhelen die Einnahme von 1 Liter Wasser mit 30 - 40 g Glaubersalz innerhalb von 20 Minuten. Der Geschmack kann mit Zitronensaft verbessert werden. 
  • Nach 30 Minuten wird eine weitere Flüssigkeitsmenge von 0,5 - 1,0 Liter (Wasser oder Tee) aufgenommen.

Wir beraten Sie auch gerne zur Anwendung. 

Alternativ zum Glaubersalz können Sie Ihren Darm auch mit Lactulose Sirup oder einem Einlauf reinigen. Wissenswert ist auch, dass Sie ohne Abführen erfolgereich fasten können, achten Sie aber darauf, dass Sie ausreichend Wasser trinken und regelmäßige Bewegung in ihrem Tagesablauf einbauen. 

Ablauf einer Heilfastenkur

Während dem Fasten erfolgt eine tägliche Zufuhr von 2,5 l Flüssigkeit durch Kräutertee oder Wasser.

Die maximale erlaubte Energiezufuhr liegt bei 250 - 500 kcal/d. Nach Buchinger beträgt die optimale Fastendauer

2- 4 Wochen, wobei individuelle Aspekte berücksichtigt werden sollte.


  1. Morgens beginnen Sie mit Tee (am besten Kräutertee), ggf. mit etwas Honig gesüßt.
  2. Mittags folgt eine Gemüsebrühre oder Gemüsesaft
  3.  abends Obstsaft, Gemüsesaft, Gemüsebrühe oder Tee.

Sämtliche Flüssigkeiten sollten langsam gelöffelt und gekaut werden. 

 

Fastenbrechen

Das Fasten endet typischerweise mit dem sogenannten Fastenbrechen. Dazu isst der Fastende als erste feste Mahlzeit einen Apfel. Dieser wird langsam gekaut, damit man die Aromen, den Geschmack und die Konsistenz des Obstes ganz bewusst genießen kann. 

 

Aufbautage

Der Kostaufbau nach dem Fastenbrechen besteht aus ballaststoffreichen Lebensmitteln, die vermehrt ungesättigte Fette und gepresste Pflanzenöle enthalten sollten und nur wenige gesättigte Fette. Die Lebensmittel sollten langsam und bewusst gekaut werden.

 

Wer darf fasten, wer sollte aufs Fasten verzichten?

Eine genaue Altersgrenze existiert nicht, denn das biologische Alter ist hier entscheidend.

  1.  Jugendliche dürfen ab dem 14. Lebensjahr fasten.
  2. Auch ältere Menschen bis etwa 70 Jahre können noch vom Fasten profitieren aber nur unter ärztlicher Aufsicht.
  3. Patienten mit akuten oder chronischen Erkrankungen sollten auf Fastenkur verzichten. 
  4. Abzuraten ist es auch bei psychisch labilen Menschen, für die ein Fastenkur zu belastend werden kann.
  5. Schwangeren und stillenden Frauen wird das Fasten nicht empfohlen, es sei denn, der behandelnde Arzt hat es in bestimmten Sonderfällen angeraten.

Wichtiger Tipp: Sprechen Sie auf jeden Fall mit Ihrem Hausarzt über Ihr Vorhaben zu fasten.

 

Das Team Löwen Apotheke und Partner wünscht Ihnen gutes Gelingen und viele Erfolg 

 

 

 

Erweiterte Medikationsberatung

Jetzt Termin buchen!

Salzoase Darmstadt

Salz - das weiße Gold Der Mensch kann ohne Gold, aber nicht ohne Salz leben.

mehr lesen ..

Hier Termin buchen!

WIR IMPFEN GEGEN GRIPPE UND GEGEN CORONA !

Hier Termin buchen

News

Unterzuckerung beim Sonnenbad
Ältere Personen auf Liegestühlen beim Sonnenbaden. Bei Diabetes ist hier Vorsicht angeraten.

Diabeteskranke aufgepasst!

Diabetiker*innen müssen beim Sonnenbaden aufpassen. Die hohen Temperaturen können zu einer Unterzuckerung bis zur Bewusstlosigkeit führen.   mehr

Kortison in der Selbstmedikation
Person gibt Kortisonsalbe aus einer Tube auf den Finger.

Keine Angst vor Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von Kortison fürchten viele Anwender*innen Nebenwirkungen. Ob die Sorge bei der Selbstmedikation berechtigt ist, erklärt die Apothekerkammer Niedersachsen.   mehr

Ärger schadet den Gefäßen
Ärger schadet den Gefäßen

Auch langfristige Folgen möglich

Angst und Ärger sind mehr als Emotionen. Sie haben offenbar auch handfeste schädliche Auswirkungen auf unseren Körper – und zwar auf die Gefäße.   mehr

10 Tipps fürs Wandern im Alter
10 Tipps fürs Wandern im Alter

Richtig planen!

Wandern ist ein wahrer Jungbrunnen: Es tut Herz und Gehirn gut, bessert Haltung und Trittsicherheit und baut Stress ab. Das gilt auch für ältere und alte Menschen. Damit sie von den Vorteilen des Wanderns profitieren, sollten einige Regeln beachtet werden.   mehr

So ist Orangensaft gesund
Mann trinkt Orangensaft.

Besser als sein Ruf

Fruchtsäfte wie Orangensaft sind in den letzten Jahren aufgrund ihres Zuckergehalts in Verruf geraten. Doch sollte man das Kind nicht mit dem Bade ausschütten, meint Ökotest. Denn unter gewissen Bedingungen ist Orangensaft durchaus gesund.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Ratgeber Thema im Mai

Gut vor Mücken und Sonne schützen!

Gut vor Mücken und Sonne schützen!

Schwanger im Sommer?

Schwangere müssen im Sommer oder bei Urlaubsreisen in die Sonne besonders aufpassen. Denn sie sind n ... Zum Ratgeber
Löwen-Apotheke
Inhaber Nusret Cikotic
Telefon 06151/29 23 23
Fax 06151/29 12 55
E-Mail info@loewenapodarmstadt.de